Christian Lotter

Als Marktgemeinderat war ich von Anfang an dagegen, dass an diesem wunderschönen Platz zwei Häuser für Ferienwohnungen entstehen sollen. Neben den vielen bereits beschriebenen Argumenten ist meine Befürchtung, dass der Wanderweg „Maria-Trost-Allee“ durch eine „Hotelanlage“ führt und so für uns Einheimische nicht mehr in der jetzigen Form nutzbar ist. Als Touristiker habe ich weltweit schon viele Fehlplanungen gesehen, da brauchen wir in Nesselwang nicht noch eine.

Julian Mayer

Ein Bau von zwei weiteren Gebäuden in einer der exponiertesten und schönsten Lagen Nesselwangs steht in keinem angemessenen Verhältnis zu dem daraus entstehenden Zugewinn für Nesselwang. Eine weitere Öffnung des Hotelareals über die natürliche Abgrenzung der Maria-Trost-Allee hinaus bedeutet einen großen Eingriff in das Landschaftsbild und die Naherholungsgebiete der Nesselwanger BürgerInnen und muss aus meiner Sicht vermieden werden.

Martin Erd

Der Bedeutung des Tourismus und seiner Akteure für Nesselwang bin ich mir absolut bewusst, dennoch bin ich der Meinung, dass eine Förderung dieses Standbeins für Nesselwang nicht nur durch eine Angebotserweiterung zu erreichen ist. 

Der Sonnenbichl hat für Nesselwang einen landschaftsprägenden Charakter, der bereits durch den markanten Bau des Explorers verändert wurde.

Wie im Leitbild verankert, müssen wir bei der siedlungsstrukturellen Entwicklung dem Naturschutz und der Landschaftspflege besonderes Gewicht geben. Der Erhalt unserer Natur und Landschaft sind nicht nur für uns und nachfolgende Generationen von großer Bedeutung, sondern ist auch der wichtigste Aspekt für unsere Urlaubsregion. 

Hier könnte dein Bild stehen und/oder ein Kommentar von dir!

Schick uns bitte deinen Kommentar mit Namen und Adresse und gerne auch ein Bild.
Wir wollen schließlich nichts Anonymes veröffentlichen.